Fragen / FAQ

Warum soll ich mit meinem Baby einen Babyschwimmkurs besuchen?
Das Wasser wirkt sich positiv auf die gesamte kindliche Entwicklung Ihres Babys aus: Herz- Kreislauf- und Atemfähigkeit, sowie die Motorik und die Körperbeherrschung werden gefördert.
Durch die enge Eltern- Kind Beziehung wird die geistige Entwicklung positiv beeinflusst - das gegenseitige Vertrauen zueinander wird gestärkt.
 
Warum soll ich regelmäßig zum Babyschwimmen gehen?
Nur durch die regelmäßige Teilnahme an den Schwimmstunden, ist es Ihrem Kind möglich, bereits ab dem 2. Geburtstag, ohne Schwimmhilfen, mit seinem Kopf über Wasser zu bleiben, und kurze Strecken selbstständig zurückzulegen. Dadurch wird die Gefahr des Ertrinkens frühzeitig reduziert, bzw. sogar verhindert
 
Ab welchem Alter kann ich zum Babyschwimmen kommen?
Ab dem 3. Lebensmonat
 
Wie kann ich mein Baby auf das Babyschwimmen vorbereiten?
Senken Sie, je nach Möglichkeit, einige Wochen vor Kursbeginn die Wassertemperatur beim Baden langsam auf ca. 32°C ab, damit sich das Baby auf die Hallenbadtemperatur vorbereiten kann.

Was wird durch das Babyschwimmen gefördert?

  • Die körperliche, geistige, soziale und seelische Entwicklung
  • Die motorische Entwicklung wird intensiv unterstützt, der Gleichgewichtssinn trainiert
  • Der Kreislauf wird angeregt, die Muskeln werden schonend gekräftigt
  • Vertrauen, und der selbstverständliche Umgang mit dem Element Wasser
  • Schulung des Selbstvertrauens
  • Spiel und Spaß mit anderen Babys und Eltern


Was müssen wir zum Babyschwimmen mitnehmen?

  • Schwimmwindel, Badehose oder  Badeanzug mit Auslaufschutz
  • Badetücher
  • Windeln für danach
  • Babynahrung
  • Badebekleidung/ Badeschuhe für die Eltern
  • für Babys, die noch nicht selber sitzen können, empfehlen wir das Maxi Cosi mit ins Bad zu nehmen
  • für Kleinkinder, die bereits Laufen können, ist es ratsam, rutschfeste Socken im Bad zu tragen
  • Schwimmscheiben
  • Gute Laune!


Wann sollen wir im Bad sein?
Da die Raumtemperatur im Hallenbad zwischen 33 und 35 Grad beträgt, empfehlen wir Ihnen, erst kurz vor Kursbeginn in die Schwimmhalle zu kommen.

Können Oma, Opa... auch mitkommen?
Natürlich, bei uns sind alle "Herzlich willkommen".

Müssen wir uns vor der Schwimmstunde duschen?
Ja, aus hygienischen Gründen ist dies unbedingt erforderlich
 
Warum verwenden wir „Delphin“-Schwimmscheiben?
Aufgrund der jahrelangen Erfahrung und dem damit verbundenen Umgang sind "Delphin"-Schwimmscheiben für uns das optimale Hilfsmittel in unseren Schwimmstunden. Die Schwimmscheiben können ab dem 3. Lebensmonat bis zum Schwimmen lernen verwendet werden. Durch den Abbau der Schwimmscheiben können wir jedes Baby/Kind individuell fördern.
 
Kann ich die Schwimmscheiben auch ohne Schwimmkurs verwenden?
Ja, aber um Ihnen und Ihrem Baby/Kind den richtigen Umgang zu ermöglichen, ist eine professionelle Anleitung empfehlenswert
 
Warum ist das Rückenschwimmen so wichtig?
Es ist die einzige Schwimmlage, wo Ihr Baby/ Kind frei atmen kann, und die Wirbelsäule vollständig entlastet wird.

Mein Kind will auf einmal nicht mehr auf dem Rücken liegen bleiben. Warum ist das so?
Sobald  sich das Baby an Land aufsetzen kann, wird es neugierig, und will sein Umfeld wahrnehmen und erkunden, deshalb beginnt es sich auch im Wasser aufzurichten. Unter Anleitung unserer Instruktoren wird mit Spiel und Spaß die Rückenlage weiter gefördert, da sie die wichtigste Schwimmlage ist.

Warum wird beim Babyschwimmen getaucht?
Durch wiederholte Tauchübungen, lernt das Baby den Atem anzuhalten. Das Tauchen ist wichtig, damit die nötige Sicherheit im Wasser erzielt wird.
 
Warum ist mein Baby nach dem Schwimmen müde?
Der Wasserwiderstand stimuliert die unter der Haut liegenden Nerven und erzeugt so eine entspannende Wirkung
 
Warum ist mein Baby manchmal beim Schwimmen unruhig?
Dafür kann es viele Gründe geben:

  • Ihrem Baby ist kalt oder heiß
  • es ist hungrig , oder müde
  • es zahnt
  • es fühlt sich kränklich
  • der Schlafrhythmus ist durcheinander gekommen
  • es war ein anstrengender, stressiger Tag
  • es will einfach nur seinen eigenen Kopf durchsetzen


Wie pflege ich mein Baby nach dem Schwimmen?

  • Duschen
  • Körper und Ohren gut abtrocknen (bitte keine Wattestäbchen verwenden)
  • eventuell eincremen – verwöhnen Sie Ihr Baby mit einer Massage

 
Wann soll ich nicht schwimmen gehen?

  • bei fieberhaften Infekten
  • bei ansteckenden Kinder- oder Hautkrankheiten
  • bei Magen – Darmerkrankungen mit Durchfall oder Erbrechen
  • bei Ohrenerkrankungen


Können Kinder mit Ohren- oder Herzerkrankungen auch zum Schwimmen kommen?
Nur nach Absprache mit Ihrem Arzt

Können Kinder mit besonderen Bedürfnissen auch zum Schwimmen kommen?
Ja, denn sie profitieren von den spezifischen Eigenschaften des Wassers.
Bitte sprechen Sie jedoch mit Ihrem Arzt, ob Schwimmen für Ihr Baby/Kind geeignet ist.

Kann ich versäumte Kursstunden nachholen?
Grundsätzlich besteht kein Anspruch darauf, dennoch sind wir immer bemüht, Ihnen die Kursstunden an einem anderen Tag anzubieten. Damit wir Ihnen dieses Service bieten können, ist es unbedingt erforderlich, sich bei Krankheit oder Fernbleiben bereits am Vortag abzumelden.
 
Ist das Essen im Bad erlaubt?
Ja, in dem dafür vorgesehenen Bereich (Gastronomiebereich). Das Mitbringen zerbrechlicher Behälter ist nicht gestattet.

 

Für weitere Fragen oder sonstige Informationen steht Ihnen gerne Frau Andrea Weichselbaumer unter der Telefonnummer 0650/3771225 zur Verfügung.